20. April 2017

Links

Jason Koebler: The Man Who Broke Ticketmaster via Motherboard. Ticketmaster gehört Live Nation Entertainment, an dem Liberty Media (der entsprechende Tracking Stock heißt inzwischen Formula One Group) Anteile hält.

Andy Dunn: E-Commerce is a Bear via medium.com. Schon etwas älter, aber interessant. "In two decades of e-commerce in the US, we have produced only two standalone e-commerce companies of meaningful enterprise value: Amazon and eBay."

Aswath DamodaranMy Snap Story: Valuing Snap ahead of it's IPO! via Musing on Markets. Ich beobachte IPOs generell eher nicht. Aber wenn sich schon jemand die Mühe antut, einen Bewertungsversuch zu wagen, schaue ich auch nicht weg. In die Aktien von Snap werde ich definitiv nicht investieren.

The Science of Hitting: Finding Potential Short Targets via gurufocus.com. Nicht, dass ich unter die Leerverkäufer gehen möchte, ich möchte mich lediglich mit dem Gedanken anfreunden, Puts als Crash-Absicherung zu kaufen. Ich habe nach wie vor Probleme damit herauszufinden, wie ich dieses Vorhaben am besten umsetze.

Grahamites: Valeant: It's Not a Game of Chess - Part 1 via gurufocus.com. Ein guter Rückblick auf das was bei Valeant passiert ist. Unglaublich, eigentlich.

The Rational Walk: Sharing Ideas? Beware of Negative Lollapalooza Effects. Wie intelligent ist es eigentlich, seine Investmentideen zu teilen? Als Blogger betrifft mich das ja doch einigermaßen, und ehrlicherweise habe ich mich doch schon einige Male gefragt, ob ich an bestimmten Aktien noch festhalten würde, wenn ich hier nicht einen Artikel darüber geschrieben hätte...

Farhad Manjoo: How the Internet Is Saving Culture, Not Killing It via NY Times. Hat nicht wirklich mit Investments zu tun, dennoch interessant. Ein paar Medien-Konzerne werden doch angesprochen.

Roy Sebag: The Natural Order of Money and Why Abstract Currencies Fail via medium.com. Interessanter Artikel. Der Author hat allerdings eindeutig einen Gold-Hintergrund. 

Hans-Werner SinnWie die Neugründung Europas gelingt via Youtube. 


Irgendwie damit verbandelt, aus der Welt
"[...] dass sich die Franzosen in der Stichwahl nur noch zwischen zwei radikalen Kandidaten entscheiden können, zwischen Le Pen auf der rechten Seite und Mélenchon auf der linken. Beide Kandidaten gehen derzeit mit einem Versprechen auf Stimmenfang, das vielen Investoren gar nicht gefällt: Sie wollen Frankreich aus der Euro-Zone führen, womit die Gemeinschaftswährung insgesamt infrage gestellt würde."
Dieses Szenario habe ich bisher noch gar nicht beachtet. Es scheint, als könnten wir den nächsten "Brexit-Moment" vor uns haben. Schaun mer mal...


Nachtrag

Auch noch interessant, beim ersten Mal vergessen zu verlinken:

Steve Johnson: Blame Central Bankers for the Lack of Productivity Growth via Bristlemouth

1 Kommentar:

  1. Thanks for the post and great tips..even I also think that hard work is the most important aspect of getting success
    Jogos online
    friv free Games
    play Games friv 2020

    AntwortenLöschen